bigi‘s antworten

Zeitmanagement 2 / Zeit verschwenden

Im Architekturstudium habt Ihr genug Zeit, wen Ihr sie nicht mit folgendem verschwendet: Aufschieben, 24h Erreichbarkeit, Essen in der Mensa, Quantitativ zu viel wollen, Jammern, Selbstzweifel, Multitasking, Ungeduld, Keine klaren Prioritäten und Ziele.

Was wir in dieser Beitragsreihe schon behandelt haben:

1) Wofür brauche ich Zeit

hier der Link

Was wir in diesem Beitrag behandeln werden:

2) Zeit verschwenden

Wenn Ihr keine Zeit mehr habt, dann meistens weil zu viel Zeit verschwendet wurde.

Diese Zeitverschwendung ist hauptsächlich selbstverschuldet, wegen unvorteilhaften Gewohnheiten und falschen Annahmen. Leider ist Zeit ein knappes Gut und die Ablenkungen sind allgegenwärtig.

Womit wird Zeit verschwendet?

Aufschieben

Aufschieben tut gut, vor allem wenn die Aufgabe kein Spass macht und der Zeitpunkt ‘nicht ideal’ ist. Das Problem ist, was Ihr aufschiebt verfolgt Euch. Es wird Euch in der unpassendsten Situation einholen, wo Ihr dann das aufgeschobene erledigen müss, weil Ihr sonst nicht weiter kommt. Ihr werdet viel mehr Zeit brauchen, um in die Aufgabe reinzukommen, weil ihr diese vor zu langer Zeit bekommen habt.

Vor allem kleine Aufgaben, die sofort angegangen werden können, sollt ihr nicht aufschieben. Mehrere kleine Aufgaben erledigen motiviert. Wenn Ihr Euch daran gewöhnt kleine einfache Aufgaben sofort zu erledigen, werdet Ihr später grosse, anspruchsvolle Projekte eher meistern können. Denn auch diese könnt Ihr in mehrere kleine Aufgaben fragmentieren.

24h Erreichbarkeit

Ihr müsst nicht ständig erreichbar sein! Ihr seid weder die Polizei, noch die Feuerwehr, oder eine Notfallstation. Was passiert wenn Ihr ein Tag lang Euer Smartphone nicht benutzt? Was passiert wenn Ihr für eine Woche Eure socialmedia apps löscht? Was passiert in einer Woche ohne Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest, Snapchat? NICHTS. Eine Minute kurz antworten nimmt Euch nicht nur eine Minute. Es beschäftigt Euch den ganzen Tag und verlangsamt die Denk- und Lernprozess im Entwurf.

Ergönzend zur unnötigen 24h-Erreichbarkeit empfehlen wir fokgenden Beitrag auf impulse.de: So wehren Sie sich gegen digitale Aufmerksamkeitskiller

Essen

Wieviel Zeit verbringt Ihr, um am Mittag in der Mensa anzustehen oder am Abend beim Kochen, Abräumen, Geschirr waschen, Küche aufräumen? Wieviel Zeit würdet Ihr gewinnen, wenn Ihr am Sonntag Eure Mahlzeiten für die Woche vorkocht? Wenn dann Mahlzeit ist, könnt Ihr sofort anfangen zu essen. Ihr gewinnt nicht nur Zeit für das Projekt sondern auch für einen Verdauungsspaziergang oder einen Powernap.

Zu viel wollen (quantitativ)

Nehmt Euch quantitativ nicht zu viel vor. Werden für eine Abgabe zwei Renderings verlangt, produziert nicht mehr als zwei Renderings nur weil Ihr es könnt oder gerade eine spezielle Lichteinstellung herausgefunden habt. Holt dafür das beste aus diesen zwei. Reduziert Euer Arbeitsaufwand auf das wesentliche, investiert Eure Zeit eher in die Planung und die Vorbereitung der Präsentation.

Jammern

Jammern verschwendet Zeit und Energie. Zusätzlich werden Mitmenschen mit negativer Energie angesteckt. Probleme werden vergrössert, aufgeschoben und nicht gelöst. Wer jammert, schiebt die Verantwortung auf andere, verschwendet deren Zeit und nimmt seine eigenen Probleme nicht in die Hand.

Zum Thema Jammern empfehlen wir hier ein spannendes und unterhaltsames Buch von Dani Nieth: Jammern gefährdet Ihre Gesundheit

Selbstzweifel

Selbstzweifel zu haben ist menschlich. Sie lassen sich auch nicht mit einem Blog entfernen. Wir können Euch nicht sagen, keine Selbtszweifel zu haben. Es ist sogar positiv zu zweifeln, denn es bedeutet, dass Euch Eure Schwächen bewusst sind und Ihr Euch nicht überschätzt. Die Frage ist daher: Wie geht Ihr mit Eurem Selbstzweifel um?

Zweifeln ist ein Werkzeug, um Euch weiterzuentwickeln und achtsam zu arbeiten. Setzt Euch proaktiv damit auseinander. Wenn mitten in einem Entwurfsprozess Zweifel auftauchen, hört nicht auf zu produzieren, um über Eure Unfähigkeit zu jammern, und zu schauen was die anderen machen die ‚besser und schneller‘ sind. Schliesst Eure Aufgabe ab. Druckt den Planstand aus. Notiert Euch Eure Zweifel im Notiz- oder Skizzenbuch. Nehmt Abstand vom Umfeld. Sucht das Gespräch mit Mitstudenten, Assistenten, Studenten aus den höheren Semestern, oder mit uns ➡️ askbigiblog@gmail.com 😉

Auch wir bigi’s zweifeln mitten im Schreibprozess am Inhalt und Stil unserer Beiträge. Unsere Beiträge sind zu lang, zu kurz, zu negativ, zu positiv. Wir sind keine Schriftsteller, keine Journalisten, sind erst ein paar Jahre berufstätig. Wir waren selbst nicht die „besten“ Studenten und mussten Semester oder Prüfungen wiederholen. Trotzdem schreiben wir die Beiträge zu Ende und publizieren diese. In wenigen Wochen haben wir mehr als 500 Blog-Besucher aus dem deutschsprachigen Raum erreicht.

Mit der Erfahrung werden Eure Zweifel nicht verschwinden. Ihr lernt aber mit Ihnen umzugehen, trotzdem überzeugende Projekte rechtzeitig zu produzieren und das Leben zu geniessen.

Multitasking vs. bewusst Leben

Multitasking ist nie effizient. Entwerfen, Planen und gleichzeitig Essen oder ein Fussballspiel oder eine Serie folgen ist weder für den Entwurf noch für die anderen Tätigkeiten gut. Vor allem sollte man sich zum Essen eine Pause gönnen und abschalten, den Moment geniessen und für das Essen dankbar sein. Nehmt Euch zeit um bewusst zu Leben. Das Leben zieht sonst nur an uns vorbei. Das Fussballspiel oder die Serie sollte man geniessen und sich nicht der Arbeit ablenken lassen. Das Multitasking verlangsamt alle involvierten Tätigkeiten, keine wird bei vollem Bewusstsein durchgeführt.

Ungeduld

Ich nehme an, Ihr habt auch Momente, in denen Ihr nicht “sofort“ eine überzeugende Entwurfsidee habt und Angst bekommt, auf die nächste Besprechung oder Kritik nicht rechtzeitig etwas anständiges liefern zu können.

Welchen Fehler begeht man in solchen Momenten? Schauen, was die anderen machen, die “viel schneller“ sind und “klare Konzepte“ haben, Ziellos nach Referenzen oder “schönen“ Projekten suchen, die kopiert werden können. Die Konsequenz ist, dass damit noch mehr Zeit verloren geht und der Druck steigt. Denn, wenn man ziellos nach Ideen bei anderen oder im Internet sucht, bevor man selbst ein Konzept erarbeitet hat, ist man verwirrt und von tausenden diametral unterschiedlichen Ideen überwältigt. Bis man dann wieder konzentriert an ein eigenen Idee arbeiten kann, ist der Tag vorbei.

Was soll man also machen, wenn keine Ideen kommen und alle Mitstudenten in der Koje schon bei der Texturauswahl für das Rendering sind? Pläne, Skizzenbuch und Schreibzeug nehmen und weggehen. Sich mehr Zeit nehmen. Sich selbst erlauben, langsam zu sein, und mehr Zeit als die anderen zu benötigen. Abschalten, Sport treiben, Familie und Freunde ausserhalb der Architektur kontaktieren und das Konzept erklären.

Kreativität braucht Mut um sich selbst zu sein und zu seinen eigenen Ideen und Rhythmen zu stehen. Angst und Zweifel sollte Euch nicht aufhalten. Überlässt Eure Kreativität nicht den anderen, dem Interne, oder am Ende den Assistent oder Professoren.

Prioritäten und Ziele

Das Gefühl von Zeitmangel kommt auf, wenn Ihr mehrere nicht abgeschlossene Aufgaben und fertig gedachte Konzepte vor Euch habt. Ihr denkt bis zur Abgabe alles erledigen zu wollen und wisst nicht wie viel Zeit Ihr für jede Aufgabe benötigt.

Bevor Ihr den ersten Strich zeichnet, sollen die Prioritäten und Ziele einer Aufgabe klar sein. Im Prozess können sich diese auch ändern, aber sie dürfen nie fehlen. Schreibt Eure kurz- und längerfristigen Ziele und die dafür nötigen Aufgaben klar auf und gebt ihnen Prioritäten. Es können tägliche, wöchentliche, monatliche Aufgaben sein. Erledigt eine nach der anderen gemäss Euren Prioritäten. Auch wenn Ihr vor einer Abgabe nicht alle geplanten Aufgaben erledigt habt, werdet Ihr stolz und gelassen auf die abgeschlossenen zurückblicken können. Die nicht abgeschlossenen Aufgaben könnt Ihr so belassen und als Variantenstudien oder weiterführende Konzepte präsentieren.

—-

Dies war der 2. Teil in dieser Beitragsreihe. Zeit ist genug vorhanden, wenn Ihr Euch schon nur bemüht keine zu verschwenden.

Wir Sind offen für Eure Inputs, Wünsche und Anregungen direkt am Ende des Beitrags oder per Mail ➡️ askbigiblog@gmail.com

Bis Bald im 3. Teil: Ordnung

Liebe Grüsse

Eure bigi’s

Den bigi.blog unterstützen!

bigi.blog fan shop

Impressum

2 Kommentare zu “Zeitmanagement 2 / Zeit verschwenden

  1. Hey,
    könntet ihr mich bitte informieren, sobald es einen 3 Teil gibt. Es nach echt Spaß es zu lesen, da die Tips wirklich hilfreich sind!
    VG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: