bigi‘s antworten

Zeitmanagement 4 / Planung der Planung

Was wir in dieser Beitragsreihe schon behandelt haben.

1) Wofür brauche ich Zeit

hier der Link

2) Zeitverschwendung

hier der Link

3) Ordnung

hier der Link

Was wir in diesem Beitrag behandeln werden:

4) Planung der Planung

Was ist Eure allererste Tätigkeit, wenn Ihr eine Aufgabe erhaltet?

Das Social Media Verhalten

CAD Programm starten. Bis es geladen ist whatsappen, Facebook checken, dann Instagram, dann Pinterest. Bald ist der halbe Tag vorbei. Zum Panik Verhalten wechseln.

falsch!

Das Panik Verhalten

In Panik geraten, weil es so viel zu tun gibt. Die Ideen fehlen. Schauen was die anderen machen, die schon erste Skizzen und Arbeitsmodelle produziert haben. Verzweifeln. Zum Social Media Verhalten wechseln.

falsch!

Das Sammler Verhalten

Im Internet nach schönen kopierbaren Projekten suchen und von der google-Lavine zugedeckt und vom pinterest-Tsunami überschwemmt werden. Zum Panik Verhalten wechseln.

falsch

Das methodische Verhalten

Hier wird beim Endresultat begonnen. Was wird für die Endabgabe genau verlangt? Wann sind die Zwischenabgaben und was wird für diese verlangt?

Prioritätenliste erstellen.

Wieviel Zeit steht steht mir zur Verfügung nach z.B.: mind. 7h Schlaf pro Nacht, Sport, Familie und Freunde, Hobbies, Reisen, Haushalt.

Zeit in der Agenda einplanen.

Was brauche ich um diese Aufgabe zu erledigen? Wer kann mir dabei helfen? Wo hole ich die nötigen Informationen?

Ressourcen planen.

Sich zurückziehen, Kaffe trinken und anfangen zu Skizzieren.

richtig!

Hier sind weitere Fragen, die für das methodische Verhalten nützlich sind.

Wieviel zeit will ich für diese Aufgabe investieren? Wann will ich spätestens nach Hause oder ausgehen und Freunde treffen egal wie weit ich bin?

Ja genau, ihr könnt selbst bestimmen wann Schluss ist und auf dieses Ziel hin arbeiten. Ihr müsst nicht Nächte oder Wochenenden durchschuften.

Wenn Euch jede aufgewendete Stunde 100 Fr. / € kosten würden, wieviel würdet Ihr ausgeben wollen, um die Projekte zu bearbeiten?

Vergleicht Eure Zeitplanung untereinander und gebt Euch Verbesserungsvorschläge.

Die Planung der Planung findet aber nicht nur in den ersten 15 Minuten des Semesters statt. Diese kann ständig angepasst und optimiert werden.

Habt Ihr alle Aufgaben des Tages oder der Woche abgeschlossen, plant Ihr die nächste Planung. Nehmt Euch kurz Zeit um Euer Arbeitsplatz zu betrachten und die Agenda abzurufen. Am besten plant Ihr Euch dieses Zeitfenster schon von Anfang an ein. Räumt auf und bereitet das nötigste für den Nächsten Tag, die nächste Woche vor. Kontrolliert ob in der Agenda alles Stimmt oder etwas angepasst werden soll.

Erledigt? Gut!

„Darf Ich jetzt endlich auf Facebook?“

Nein! Treibt Sport, lest ein Buch und ruft Eure Liebsten an 😉

Zusammenfassung

Prioritäten setzen

Zeit planen

Ressourcen planen

Regelmässig optimieren

Bis Bald im 5. Teil: Hilfe suchen

Liebe Grüsse

Eure bigi‘s

Den bigi.blog unterstützen!

Impressum

Advertisements

3 Kommentare zu “Zeitmanagement 4 / Planung der Planung

  1. Ein interessanter Artikel! Leider gibt es viel zu viele Leute, auch in der Arbeitswelt, die aufgrund des Zeitdrucks mit einer halbfertigen Analyse oder halbfertigen Planung beginnen… Was passiert dann: Sie werden nie fertig! Sie irren umher, weil wichtige Eckpfeiler nicht bekannt sind. Völlig ineffizient.
    Das A & O, wie du schreibst, ist eine methodische Herangehensweise. Ich habe im Berufsalltag sehr viel um die Ohren (verschiedene Rollen lassen Grüssen). Ich meistere die Erledigung der Aufgaben durch Timeboxing, klare Priorisierung und v.a. Ausrichtung der Tätigkeiten aufs Ziel (Fokus)! Fokus ist wichtig. Ausser natürlich Kreativität ist gefragt. Da schadet ein Spaziergang in der Natur sicher nicht, um den Geist zu befreien. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Herzlichen Glückwunsch! Du bist der erste, der einen Kommentar abgibt. Vielen Dank!
      Genau der Zeitdruck! Dies ist ein alltägliches Problem. Meistens sind die Ursachen Zeitverschwenung und fehlende Planung der Planung. Diese sind nur zwei von mehreren Gründen, wieso der bigi.blog überhaupt entstanden ist und wir damit Architektrustudenten ansprehcne wollen. Super Inputs: Timeboxing, Priorisierung, Fokus und Spaziergänge in der Natur. Diese Aktivitäten führen aber nicht zum Ausschluss von Kreativität, sondern helfen dabei einen klaren Kopf zu bewahren und gesünder zu leben, was die Kreativität unterstützt. LG bigi.blog

      Gefällt mir

  2. Pingback: Zeitmanagement 1 / Mehr Zeit im Architekturstudium – bigi.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: