Wozu zwingt Ihr Euch?

Hier kommt der 1. Teil in der Beitragsreihe Stress im Architekturstudium:

Ihr macht etwas, das Euch nicht gefällt.

Privat oder beruflich gibt es etwas, was ihr  macht, obwohl ihr keine Lust dazu habt.

Vielleicht wollt ihr gar nicht an Partys gehen, sondern nur essen und eins trinken und dann ins Bett. Aber ihr geht trotzdem hin bis in die Morgenstunden, und schiebt Aktivitäten auf, die Euch liebere wären, sei es nur schlafen. Kann auch sein, dass jeder einzelne in der Gruppe eigentlich nach Hause will und gar nicht gerne tanz und sauft, aber wegen den anderen, die auch lieber schlafen würden, bleibt. Somit schiebt Ihr Schlafstunden auf, verliert Energie und arbeitet langsamer.

Vielleicht wollt Ihr gar nicht an jedem Geburtstag oder an jeder Hochzeit aus den Kollegen- und Familienkreis gehen wo ihr eingeladet werdet. Aber Ihr geht trotzdem hin, weil Ihr niemandem enttäuschen wollt. Aber am liebsten würdet Ihr an Eurem Semesterprojekt arbeiten, Sport treiben und etwas lesen. z.B.: unsere Buchempfehlungen 😉

Ihr müsst nicht an jeder Party teilnehmen, bis zum schluss dabei sein, immer mittrinken nur weil es die anderen auch tun. Ihr könnt auch nicht hingehen, ihr könnt auch den ganzen abend nichts konsumieren, egal was dann die anderen über euch denken.

Ihr müsst nicht in ein Verhaltensmuster reinpassen, ihr könnt machen was ihr wollt, und die anderen dürfen euch kritisieren soviel sie wollen. Ihr Pech, wenn sie damit zu weit gehen.

Vielleicht lässt sich Eure Entwurfsidee mit einer Skizze erklären, aber ihr macht trotzdem mehrere Renderings aus jeder „interessanten“ Perspektive, möbliert jeden Raum, und baut ein zusätzliches Arbeitsmodell weil die anderen auch eins gemacht haben, oder weil Ihr „besser“ sein wollt. Aber eigentlich wollt Ihr nach Hause und etwas feines Kochen.

Vielleicht wollt Ihr in der Mittagspause nur schnell etwas kleines Essen und früher fertig werden. Aber Ihr geht trotzdem mit der ganzen Gruppe in die Mensa und danach Kaffee trinken und die Mittagspause ist plötzlich 2h lang. Danach seid Ihr gestresst, weil sich die aufgeschobenen Aktivitäten angehauft gaben. Oder Ihr habt keine Zeit mehr, um Euren Hobbies nachzugehen.

Wozu zwingt ihr Euch, dass Ihr gar nicht wollt und Euch Zeit raubt?

Welches Treffen könnt Ihr verpassen und später wieder gut machen?

Schreibt uns ➡️ ask@bigi.blog

Bis bald im ersten Teil dieser Beitragsreihe:

Ihr akzeptiert die negative Situation.

Liebe Grüsse

Eure bigi‘s

img_3540-e1558381678174.jpg

Für Euch Architekturstudenten/innen gibts die Publikation

Die Führungskompetenzen des Architekten*

als PDF kostenlos!

Schickt uns dafür einfach eine E-mail und ein Foto Eures Studentenausweises:

➡️ ask@bigi.blog

Den bigi.blog unterstützen

bigi.blog fan shop

*Impressum

bigi’s Freunde

ARCH4F DCB64EE9-E1F0-42B4-A00C-E4D4A07AD778 logo yogartholo_one_logocropped-cropped-cropped-Logo_Planerwissen2go_3BPS_3000_x_3000       5BD36414-C85F-4D99-8285-856E28AF3E02.jpeg

 

(Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für Kollaborationspartner und amazon affiliate Links)

 

2 Kommentare zu „Wozu zwingt Ihr Euch?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.